Das Leben ist ein Rätsel

Beiträge mit Schlagwort ‘Umwelt’

Was denken Vegetarier und Veganer

Etwas über das ich beim lesen des Blogs der Grünen aus Baden-Württemberg eine interessante Diskussion über Bio Lebensmittel verfolgt. Es ist erstaunlich und irgendwie sehr amüsant aus meiner Sicht.

Für die, die sich  icht im  durchlesen wollen eine kurze Zusammenfassung. Der Politiker der Grünen spricht sich dafür aus lieber teurere Bio-Produkte kaufen sollten da so Skandal würdige Behandlung von Tieren ausbleiben würde, was auch gleichzeitig unsere Gesundheit erhöhen würde, da heutzutage Tiere mit Penizillin und anderem wesentlich schlimmeren gefüttert werden.

In der Kommentar Sektion melden sich daraufhin unter anderem (aber vor allen Dingen) zwei Vegetarier welche nicht gerade Kompromissbereit diese Meinung vertreten:

All diesen Tieren ist nur dann geholfen, wenn wir sofort auf eine vegetarische, besser noch vegane [sic] Ernährungsweise wechseln. Einfacher geht es gar nicht.“

Auch auf einem Bio-Hof gemästete Schweine und Hähnchen werden auf die selbe brutale Art geschlachtet, wie solche von konventionellen Höfen.

Und noch mehr was im oberen Link nach gelesen werden kann.

Argumentation des Politikers wurden gänzlich übergangen oder umgedeutet. So erklärte er:

Sie dürfen sich sicher sein, dass ich – gerade als GRÜNER – mir schon intensiv GEeanken [sic] über diese Problematik gemacht habe. Für mich ist ein für mich vertretbarer Weg, kein Fleisch aus Massentierhaltung  zu kaufen. Ich habe selbst als junger Erwachsener an einer Hausschlachtung teilgenommen. Ich für mich esse gerne Fleisch und möchte es nicht vermissen. Industrielle Massentierhaltung lehne ich ab.

Doch für die Veganer, die unter anderem anprangerten Menschen wollten ja nicht einmal zusehen wie das Tier auf ihrem Teller geschlachtet wird war dies lediglich der Grund zu kritisieren wie kaltblütig solche Menschen sein müssten.

Ich könnte noch weiter ausholen, aber das reicht erstmal.

Jedenfalls gab es erst vor kurzem auch eine ausufernde Diskussion auf Face-Book über die IngDiba Werbung, wie ich durch einen Freund, der so gut war mir diesen Artikel darüber zu schicken, erfahren durfte.

Alle dürften die Werbung kennen in der der berühmte Basketballer Nowitzki in eine Metzgerei gibt die, laut Werbung, die ist in der er schon als Kind ging. dort kriegt er eine Scheibe Wurst die er auch isst.

Dies hat sicher eigentlich das Ziel, wie es auch bei mir funktioniert, dass man sich an seine Kindheit zurück erinnert fühlt, wie man früher eine Scheibe Mortadella an der Theke gekriegt hat. Das wiederum soll ein Gefühl der Nostalgie und Vertrautheit hervorrufen, was wiederum auf die IngDiba übertragen werden soll.

So weit so gut, aber was hat die Diskussion ausgelöst? Ganz einfach: Das Essen von Fleisch, das von einem Vegetarier (oder Veganer? ^^*) als verwerflich und die IngDiba „solle sich schämen“. Darauf wiederum reagierten die nicht Vegetarier recht angegriffen und so weiter und sofort.

Was mich wundert ist WARUM machen Vegetarier das?

Natürlich nicht alle, es gibt auch Vegetarier die nicht den Moralapostel spielen wollen aber dennoch ist es erstaunlich wie oft es doch vorkommt. Ich persönlich habe nichts gegen Vegetarier, Veganer oder was sonst noch was. Ich finde es sogar sehr respektabel ganz auf Fleisch, Fisch, Eier, Milch und dergleichen verzichten, aus welchen Gründen auch immer. Ich würde nie versuchen einen zu überzeugen wieder Fleisch zu essen, genauso wie ich nie versuchen würde einen religiösen Menschen zum Atheismus zu bewegen, nur weil ich nicht an Gott glaube. Das  ist für mich selbst verständlich und ich erwarte, dass ich genauso behandelt werde.

Es ist auch eine Sache auf Sachverhalte, wie etwa Massentierhaltung hinzuweisen und zu sagen „Das schadet dir, das schadet den Tieren, lass es doch lieber“ als alle Menschen die Fleisch essen als kaltblütige Mörder abzustempeln, selbst wenn diese darauf achten nur Fleisch aus artgerechter Haltung zu kaufen.

Ich bin unsicher woran es liegt, aber bitte liebe Vegetarier und gleichgesinnte: werdet nicht gleich so beleidigend, dann schenken euch zumindest die bei denen noch nicht Hopfen und Malz verloren ist auch Gehör. Wahrscheinlich erreicht ihr damit nicht ,dass die Welt Vegan wird, aber immerhin dass ein paar mehr Menschen auf billig Fleisch verzichten. So kann nach und nach das Fleischbild in den Supermärkten gedreht werden und mehr Fleisch auf Bio-Höfen verkauft werden. Sonst erreicht ihr aller höchstens trotz Reaktionen, denn alle Menschen können erstaunlich kindisch sein wenn man ihnen vorzuschreiben versucht, wie sie zu leben haben.