Das Leben ist ein Rätsel

Beiträge mit Schlagwort ‘scripted reality’

Was hat „scripted reality“ mit einem toten Hund zu tun

Vielleicht kennen manche den Begriff ja schon, falls nicht eine kurze Erklärung zum Thema „scripted reality“

Das englische Wort scrpit ist übersetzt das Drehbuch, scripted gibt es demnach keine absolute deutsche übersetzung (drehbuchen?) aber mein Vorshclag ist ‚vorschreiben‘ mit besonderem Blick auf das schreiben. Das zweite Wort sollte allgemein bekannt sein: reality=Realität.
Moment, mag sich da einer denken, da passt nicht zusammen! vorschreiben, im Sinne wie es beim Drehbuch passiert ist ein kreativer Prozess, es ist fiktion und subjektiv, und Realität ist, nun ja, halt real, nicht vorgeschrieben sondern halt die Wirklichkeit.
Glaubt mir, das wird alles noch Sinn machen:

Also was ist dennen nun diese vorgeschriebene Realität? Wie das Wort ’scripted‘ vermuten lässt, etwa was wir aus dem Fernsehen kennen. All die Sendungen in denen scheinbar dieRealität wieder gegeben wird wie etwa: „Frauentausch“, „Die Kochprofis“, „Das Dschungelcamp“oder auch „die Super Nanny“ sind Shows die ’scripted reality‘ präsentieren.
Frqangen wir mit dem einfachen an: „reality“: Diese shows spielen tatsächlich in echten Häusern, es sind keine Schauspieler die wir sehen, sondern echte Leuten in ihrer Wohnung und Umgebung. Soweit so gut.
Aber stellen wir uns mal vor es würde tatsächlich einfach ein Typ mit ner Kamera kommen und uns filmen in unseren täglichen Leben: öde! Wer will sowas so sehen, vor allem wird es recht unstrukturiert sein, vieles wäre für Zuschauer nicht nachvollziebar und nicht interessant genug. Selbst wenn sowas wie die Supernanny kommt, wäre es doch langweilig wenn sich die Familie im Großen und Ganzen als normal herausstellte und nur einpaar kleine Probleme hätte.
Da kommt das „scripted“ ins Spiel: Realität alleine ist langweilig also formen wir die realität, so dass der Zuschauer sich angesprochen fühlt! Den echten Menschen in ihren echten Wohnungen wird also gesagt was sie tun solen, was sie sagen sollen und wie sie aussehen sollten.
Da ist nun an und für sich nichts gegen einzuwenden. Wir alle wissen die Produzenten wollen auch nur Geldverdienen und ginge man nun vom Nachstellen tatsächlich passierter Episoden (etwa in Fällen wir Supernanny o.ä.) aus wäre es ja sogar notwendig. Man kennt ja auch Rollenspiele die genutzt werden um eskalierte Situationen zu analysieren oder ähnliches.
Würde es dabei bleiben wäre es tatsächlich kein Ding aber sieht es bei diesen Sendungen wirklich so aus? Ich kann und möglich eine konkrete Antwort darauf geben, da ich weder für so eine Sendung arbeite, noch bei einer als Teilnehmer mitgemacht habe! Ich kann nicht alle diese Sendungen beurteilen und es wird sicherlich viele Unterschiede geben, dennoch möchte ich an dieser Stelle zum Ausdruck bringen, dass was gezeigt wird eben NICHT immer die Realität dieser Familien widerspiegelt.

Vielleicht mag manchen Leuten ab und an, gerade bei sowas wie Supernanny, Frauentausch etc. aufgefallen sein, das manche Familien aqls geradezu assozial dargestellt werden. Sachen bei denen man sich denkt „boah die wissen sie sind im Fernsehen, die wissen halb Deutschland schaut zu, warum erzählen sie so einen Mist?“, ich vermute zumindest das liegt an ihrem Skript. ‚Assis‘ verkaufen sich besser als eine nette funktionierende Familie, oder im Fall von Frauentausch am besten die Gegenüberstellung der beiden Seiten, damit die ‚Assis’gegenüber der ‚guten Familie‘ noch schlimmer und uneinsichtiger wirkt, oder manchmal auch von der ‚guten Familie‘ belehrt und belehrt werden kann. Gezwungen sind sie dies zu tun auf Grund absurder Verträge, die besagen, sollten sie sich weigern oder gar den Drehabbrechen müssten sie unsummen bezahlen.
Dies kann ich nicht beweisen!!! Es ist eine Vermutung, die ich schon länger hege aber sich gehärtet hat seit ich auf folgendes Youtube video von Le floid (ein recht Amüsanter deutscher Youtuber, der humoristische Nachrichten bringt) gestoßen wurde (nicht wundern der Teil auf den ich hinaus will ist weiter hinten!)

In der Beschreibung dieses Videos ist auch seine Quelle, ein Video zu dem Thema dass die Super Nanny, oder viel mehr dere Producer, den Hund eines Mädchens vergiftet hat, um an eine bessere Story zu kriegen.

In diesem Video (für alle die keine Lust/Zeit haben es sich anzusehen) erzählt die Familie durchaus aus über den absurden Vertrag, Anstiftungen die Kinder gegenseitg aufzuhetzen, damit die ausflippen und sich Prügeln. Tatsächlich war die Nanny wohl nur wenige Tage beim Dreh, während die Kameramänner und Crew vor dem Hauscampiert hat und Strom und Wasser von der Familie gestellt gekriegt hat, all die professionellen Kameras, Lampen, etc. mussten durch den Strom der Familie finanziert werden. Heute hat sich die Familie wohl völlig auseinander gelebt… In wie fern diese Vermutungen korrekt oder von der Familie ausgedacht sind kann ich natürlich auch nicht bezeugen.
Ich persönlich sehe aber auch die Körpersprache, auch aus den Ausschnitten der Folgen die mir persönlich sagt dass da kein Vertrauensverhältnis besteht oder auch nur freundliche Gefühle (als die Nanny wieder kommt sitzt keiner bei ihr, kaum einer schaut sie an, das wiedergegebene wirkt gelernt etc)
Ich bezweifle jedenfalls dass dies ein Einzelfall ist, auch wenn es nicht immer so extrem aussehen muss. Ich will wie gesagt nicht behaupten alle die Shows gingen so weit (falls -und das kann nicht nachgewiesen werden- es tatsächlich so abgelaufen ist) und dass das die Regel ist, dazu habe ich nicht das Recht, wie oben erwähnt, aus Unkenntnis. Mich bei so einer sendung bewerben, um es auszuprobieren werde ich jedenfalls nicht.

Advertisements