Das Leben ist ein Rätsel

Archiv für die Kategorie ‘Wohnen’

Wie wohne ich hier

Der lang ersehnte Artikel zu meiner keinen Wohnung mit der ich übrigens echt Glück sowie Pech zugleich hatte und ihr seht auch gleich warum

Das ist ein Rundblick meines Apartments. Wie ihr sehr habe ich 2 Fenster, da das ein Eckzimmer ist. Ich habe dementsprechend auch zwei Balkone XD Das ist zwar cool, aber auch unpraktisch da die Isolierung hier echt miserabel ist. Momentan ist es in meinem Raum echt kalt und im Sommer wird es echt warm. Außerdem kriege ich morgens die morgen Sonne in Zimmer.

Dafür konnte ich so einen schönen Sonnenaufgang bewundern! Außerdem bin ich im 5. Stock, habe also keine anderen Häuser vor der Nase.

Das hier ist mein offizieller Balkon den ich vom Zimmer durch die Tür betreten kann. Leider habe ich keinen kleinen Tisch oder so um Draußen zu Frühstücken, aber na ja, dafür ist es momentan eh zu kalt.

Das hier ist meine kleine total überfüllte Küche, die sich sowas von gar nicht zum kochen eignet. Ich habe gehört irgendwer hier hat das Glück einen Gefrierschrank zu haben. Ich schwöre ohne Eis im Sommer zu leben wird schrecklich sein…

Und das ist mein kleines aber feines Bad mit allem was man braucht außer Platz seine Sachen irgendwohin zu stellen.

Im Großen und Ganzen ist das Apartment ok, ich habe jedenfalls gesehen, dass es deutlich kleinere Räume hier gibt, bin also recht zufrieden. Im Sommer kann ich sicher alle einladen eine Balkonparty mit mir zu feiern. Nachteil ist natürlich die schlechte Isolation, aber was soll man machen? Man kann halt nicht alles haben.

So wohne ich in Japan

Wie bezieht man ein Bett in Japan

Klingt nach einer dummen Frage? Dann seht selbst:

Warum is die Decke größer als der Bezug?Das ist vie Bettdecke mit Bezug, ihr seht, die Decke ist Größer, als der Bezug (der im übrigen sogar zu klein ist, dass mit ich ganz darunter passe, wenn ich die Decke über den Hals haben will…)

Matratze über Matratze...Hier seht ihr das eigentliche Bett, es gibt eine extra Matratze (das blaue Teil) das man über die eigentlich Matratze liegt weil die bequemer ist. Darüber kommt ein normales nicht-Spann-Bettlaken.

meine KissenUnd dies sind meine Kissen. Das links ist das eigentliche Kissen, das wir gekriegt haben. Es ist irre hart und gefüttert mit so was wie Steinen oder so, das in der Mitte ist eine zusammengerollte Bettdecke im eigentlichen Kissenbezug den wir gekriegt haben, immer noch ziemlich hart das ganze, das ganz rechts habe ich mir gekauft um schlafen zu können.

Ist also alles nicht so ganz einfach, vor allem die Bettdecke.

Allerdings ist das nicht über all in Japan so! Im normalen Haushalt gibt es durchaus auch normale Bettdecken wie bei uns und normale Matratzen, bzw. traditionell Futons die in Weichheit und Wärme auch differieren können.

Wie komme ich nach Japan

Ganz einfach: mit dem Flugzeug XD

In meinem Fall war das ein Airbus A340-300 der Lufthansa.

Abflug war von Frankfurt aus, also erstmal eine schöne lange Autofahrt mit meinem lieben Freund dahin. Um 7 Uhr war aufstehen angesagt und sieben Stundenspäter Abflug. Ganz schön viel Zeit. Na ja, in Fankfurt konnte man noch schön überteuert Spaghetti Bolognese für 10€ genießen, ehe es zum Tränenreichen Abschied kam.

Nach weiterem Warten und nochmal 6€ für zwei Getränkeflaschen konnte dann geboarded werden. Das Flugzeug war zwar groß aber nicht so groß, wie das mit dem ich nach Kanada geflogen bin, also an den Seiten je 2 Sitzplätze und in der mitte 3. Ich hatte einen der hinteren Fensterplätze.

Was soll ich großartig zum Flug sagen? Er war vor allem laut und Kopfschmerzen bereitend. Selbst wenn ich gewollt hätte, ich hätte nicht arbeiten können. Allerdings konnte ich so auch nicht schlafen und habe mir einpaar minder gute Filme angesehen. Die Auswahl diesmal war wirklich nicht sehr berauschend und eindeutig zuviele 2 Teiler wo nur ein Teil von da war, wie etwa der letzte Harry Potter. Aber na ja.

Alles in allem verlief der Flug ruhig und entspannt. Alles Reibungslos von Statten gegangen.

Ich und noch ein Finnisches Mädchen wurden von einem Student abgeholt, erstmal musste man lange Bahnfahren und dann nochmal Taxi, und wir waren beide tot von den Flügen XD

Aber jetzt haben wir unsere Zimmer, die übrigens sehr nett sind und sobald ich wenigstens Grundbedarf habe und es eingeräumt ist wird es auch Bild ergeben.Iich habe Glück! Ich habe ein Eckzimmer und somit 2  Balkone lol

voll cool also 😉

Internet über Kabel ist, wie ihr seht auch kein Problem ^^

Das war also mein erster Post auch Japan, der erste von vielen