Das Leben ist ein Rätsel

Archiv für die Kategorie ‘Allgemeines’

Warum habe ich solange nicht gepostet

Für die, die diesen Blog vllt verfolgen oder verfolgt haben, sorry dass ich gut ein halbes Jaqhr nicht mehr geschrieben habe

Irgendwie hatte ich keine Lust und so außerdme war der Blog ja vor allem für meine Japan Reise, die ja nun zuende ist (ja schon länger wie ihr wisst)

Ich bin also wieder in Dortmund, ich wohne in einer kleinen Ein-Zimmer Wohnung und mache gerade meinen Bachelor, also muss jetzt die Arbeit schreiben.

Was ist so passiert in dem halben Jahr? Oh natürlich einieges.

Wie gesagt der Umzug, dann noch mysteriöse Verschwindungsfälle über die ich bestimmt noch nen eigenen Post mit dem Titel „Wo ist das“ oder so machen werde, außerdem habe ich jetzt drei süße kleine Meerschweinchen über die ich sicherlich öfter mal posten werde ^^

Außerdem werde ich mal wieder schauen wieder mehrüber seltsamkeiten zu schreiben die mir so auffallen 😉 darum gehts ja schließlich eigentlich hier.

Wie zum Arzt

Das ist etwas, was ich mich spätestens seit meinem Studenten d
aseins frage. Wie soll man eigneltich zum Arzt gehen?
Ich bin ja zum Glück fast nie Krank aber es gibt ja auch Vorsorgeuntersuchen etc. Und wie ist das?
Erstmal kriegt man nur einen Termin in ein bis zwei Monaten, w
o man quasi keine Ahnung hat wie es mit Zeitmanagement aussieht in Verbindung mit der Uni. Und wann ist das? Natürlich immer genau wenn man Kurse hat! Also sagt der gewissenhafte student „Ach mir geht es ja nicht schlecht“ und schiebt es ewig vor sich hin.
Aber noch viel schlimmer ist es, wenn man mal überraschend krank ist. Man stelle sich vor, man kriegt eine Lungenentzündung oder ähnliches, dann kriegt man gar keinen Termin mehr an dem Tag sondern geht auf gut glück zum Arzt zu dessen „Sprechstunde“ die natürlich morgens zwischen 8 und 12 Uhr ist wo gerade die Vorlesung läuft in der alles zur kommenden Klausur erklärt wird. Man geht um punkt 8 hin und wartet und wartet bis alle mit Termin dran waren, was natürlich den ganzen Tag dauert. Es gibt auch keine Steckdosen oder ähnliches um den inzwischen leeren PC aufzuladen und man sitzt 3 Stunden untätig herum, bis man irgendwann um 14 Uhr dran kommt. Die Untersuc
hung dauert dann meist nur 5 Minuten wenn nicht weniger und man denkt sich nur „und dafür habe ich so lange gewartet?“ denn wäre man einfach direkt dran gekommen und 5 Minuten später hätte ma
n heim gekonnt um sich auszuruhen, oder (je nach schwere der Krankheit) hätte man noch in die Vorlesung gekonnt.
Hinzukommt jan och dass man bei Krankheitsfall eine Befreiung vom Artzt braucht, also wenn ich wegen eines leichten Fiebers entshculdig werden will muss ich auch einen tag im Wartezimmer hocken, wovon ich eher noch kränker werde, als wäre ich zuhause geblieben…
Und irgendwie ist das echt hol.
Ich habe leider keinen Vernünftigen Lösungsvorschlag für dieses Problem, jedenfalls ist es da kein wunder, das Studenten sich weigern zum Arzt zu gehen

Sick student