Das Leben ist ein Rätsel

Warum gibt es Maidcafes

Eine, wie ich finde, berechtigte Frage, nachdem ich in Akihabra im „Maid dreaming“ Cafe war.

Aber erstmal: Was ist überhaupt ein Maid Cafe?

Es ist ein Cafe in dem die süßen jungen Kellenerinen in süßen Kostümen rumlaufen. Klassisch ist natürlich das Maid Kostüm

Ich habe aber beim durchqueren von Akihabra auch welche in Schulmädchen Outfits oder kurzem Chinesischem Kleid gesehen. Sprich es gibt sie in allen Formen un Farben.

2. Was ist sonst besonders am Maid Cafe?

Zum einen das Essen. Allesi st auf Süß getrimmt so sah mein Curry Reis so aus:

Das Kanji auf dem rechtebn Fuß ist übrigens Moe, ein sehr wichtiges Wort im Maid Cafe denn alles dreht sich um Moe!

Das Eis war mindestesn genauso süß wie es aussieht.

Ein süßer Schoko Bär!!!

Aber dass ist es im Grunde nicht was das Maid Cafe aus macht, es gibt hier all diese kleinen süßen Rituale die von den Kellnerinnen durchgeführt werden, um die Gäste zu unterhalten. Sei es Fotos auf einer kleinen Bühne machen, anfangen zu singen oder bei jeder Bestellung eine Kleinigkeit machen die das Essen süßer werden lassen soll (zum Beispiel die Hände zu Herzen formen und sagen „bitte werde lecker“ wobei der Gast mitmachen muss!)

Zur Begrüßung wird zum Beispiel eine Kerze angepustet (eine elektronische Kerze die beim drauf pusten angeht)

Es ist wohl kaum verwunderlich, dass der Großteil der Kundschaft Männer sind, die sich von den süßen Kellnerinnen verwöhnen lassen. Ich nehme an es baut das Selbstwertgefühl auf, denn egal was du tust oder wer du bist, die Maids werden dich in den höchsten tönen loben und umgarnen. Ich kann nicht be3haupten dass das nicht angenehm ist.

Advertisements

Kommentare zu: "Warum gibt es Maidcafes" (5)

  1. Wie mit den Host-Clubs, oder so. Alles nur eine Lüge, damit es einen besser geht, nach einen schweren Job, oder einsamen Leben, oder sonst was. Ich würde nur mal reinschauen und was essen, oder trinken und mich wie in einem Restaurant oder Cafe benehmen. Darauf eingehen (so wie es die meißten Kerle da machen) wäre für mich einfach nur Selbstverarsche. Denn die Frauen sind praktisch wie Puppen die propgrammiert wurden, immer freundlich zu sein und einen immer zu mögen. Es gehen auch viele hin um ihren Frust abzubauen, bzw. damit sie merken, geliebt zu werden. Klar für Touristen ist das was anderes, es ist eine Attraktion.

    Praktisch für Geld bekommt man für ein paar Stunden eine Frau die einen „toll findet“ – was sie ja auch muss. Erinnert mich an ein Bordell, nur ohne Sex. Ich verstehe halt nicht wie man sich nur so einer Lüge hingeben kann? Denn man geht hin, weiß eh das alles nur gespielt ist und kommt dennoch wieder und nicht wenige ergeben sich da auch ihren Trugbildern… Natürlich gibt es auch noch die, die einfach nur hingehen weil sie sexy „niedliche“ Frauen sehen wollen, jedenfalls die Kerle. Ich glaube aber das sind eher seltener. Ich denke es sind meißtens die Einsamen.

    Solche Clubs spiegelt aber die Gesellschaft in Japan wieder. Musste auch daran denken das jemand Suzumiya Haruhi geheiratet hatte… Oder es vor hatte. Soll ja auch so sein, dass einige Kerle in Japan nicht viel von Treue halten. Wieder ein Spiegel der Gesellschaft. Aber Schattenseiten gibts ja überall.

    Wenn ich schon Alleinstehend bin, oder einsam, würde ich da doch nicht reingehen, denn das hat dann wie die Wirkung des Alkohols, es sinkt nur um so tiefer in einen ein, diese Leere.

    NAja, wie jeder will. Manche leben wahrscheinlich nur noch, wegen den Trugbildern. In Japan ist die Selbstmordrate ja auch recht hoch. Wieder ein Spiegel der Gesellschaft.

    Aber mal reinschauen in so ein Cafe wäre sicher mal interessant. Aber wenn mich da eine Maid anspricht, kommt immer der Hintergedanke; die will mich doch eh verarschen. ^^

    Ach und entschuldige, für meine Langeweile und Schreibelust.

    • Na ja, Japaner haben eine andere einstellung zu Sex und Ehe, als wir sie haben und als Kulturwissenschaftlerin beurteile ich das nicht sodnern stelle es nur fest. Tatsächlich ist man in der Familie eher distanziert, Ehepartner nid nicht vorranging für das fleischliche wohl ergehen des anderne zuständig sondenr es ist eher wie ein Firma, es geht um gemeinsame Interessen als um liebe, und das ist trotz westlichen einfluss bisheuten och so. Das führt dazu das gerade Männer sich oft vergnügen woanders suchen, aber es darf nichtr zu publik sein etc. (darum sind Hentai und Pornos dort auch besonders an boomen) und irgendwie haben die es genau andersherum wie bei uns so gedreht das wenn es niedliche kindliche Mädchen angeht (solange es kein echter Sex ist bzw es auch kein realies Kind ist) das alles unschuldiger macht. Heißt ein in ein süßes Kleidchen gekleidete Frau, ist beruhigender als eine Frau in einem Stripschuppen, weil es einfach das Gefühl gibt dass er nicht ‚verbotenes‘ oder so tut.
      Männer suchen dann zuneigung und Verständis an diesen Orten, sie wie ich das sehe (habe inzwischen ein wenig dazu gelernt, seit ich den Artikel verfasst habe ^^ über Dokus und sowas) also durchaus nicht nur ‚Einsame‘ Klerle gehen dorthin sondern einfach Männer die sonst nicht wissen wohin um diese Aufmerksamkeit zu kriegen, denn in der fmailie gibt es sowas auch nur selten. Wie soltle es uach anders sein? In der traditionellen Familie, wie sie auch heuten och oft in Japan zu finden ist, arbeitet der Mann von morgens bis Abends, die Frau bleibt daheim und kümmert sich um Haus und Kind, der Mann arbeitet sogar länger uhd macht mehr überstunden als wir es kennen, nach der Arbeit geht er oft mit Kollegen weg, ja sogar Urlaub wird im Kreise des Arbeitsplatzes geregelt, für Familienzeit ist da kaum Platz!!! Frau und Mann leben zwei getrennte Leben udn zwar noch stärker, als es in westlichen Kulturen bei traditionellen Haushalten der Fall ist.
      Kein Wunder das Mann also andere Emotionale Stützen sucht.
      Warum dies ien Männerspezifisches Problem ist weiß ich aber nicht. Ich schätze Frauen haben ihre Kinder und auch mehr Kontakt zu Nachbarn und ähnlichem dern icht so gezwungen ist wie der auf der Arbeit vom Eheman.

      Aber wie immer ist alles was isch schreibe nur Vemrutungen die auf beobachtungen aufbauen ^^

      und entschuldige dich nicht fürs Kommentieren, ich freue mich dass du so viele Posts von mir liest ^^ empfiel mich weiter *ggg*

  2. Ich kenne Leute die stört es, viel Text zu lesen. ^^ Da wird man vorsichtiger, etwas.

    In der Koneko oder so stand ja auch, dass sich immer mehr Frauen lieber Geeks als Männer suchen, weil sie angeblich treuer sind. Welche Frau würde das schon in DE machen nur wegen treue einen Mann nehmen? 😛 Also ich kenne da keine, wobei es natürlich schwer ist, die Treue eines Mannes einzuschätzen. Man kann sicher nicht jede Fassette im Japanische Lebenstil in Animes wieder finden, aber den Animefilm Summer Wars – so könnte ja eine typische Großfamilie in Japan sein? Falls du den Anime kennst, schaust du überhaupt Animes?

    Ähm Moe sozusagen? (Was Maid-Cafe-Beliebtheit angeht) Was Lolicon (hier verboten mittlerweile „son schwachsinn“) angeht ist es in Japan aber besonders beliebt. Host-Clubs und Maid-Cafes würden hier wohl schwer Fuß fassen können. Und ein untreuer Mann würde hier auch eher gleich ins Bordell gehen und „mehr“ Arbeiten… Meine Tante hat so ein Mann, aber die wusste schon von Anfang an wie er ist…

    Würde mir nicht im Traum einfallen untreu zu sein, was es sicher auch in Japan gibt. solche Leute, genau wie in DE. (meißt wohl die, die keine abkriegen xD). Das dort Frauen nicht auch Fremd gehen, liegt wohl eher an der Angst den Mann zu verlieren, bzw. es ziehmt sich nicht, denk ich mal, dass Sie so denken? Aber anscheinend sollen auch mittlerweile Frauen immer öfter gebrauch von anderen Männern machen. Aber sicher gibt es auch welche die sich einfach damit abfinden wie es ist.

    Die meißten Frauen hier, würden so einen japanischen „weniger modernen“ Mann wohl schnell verlassen.

    Das die Frauen da mit den Nachbarn regen Kontakt haben, scheint mir auch plausibel. Ist ja wiederum in Deutschland immer weniger der Fall. Wir haben zwar auch nachbarn aber viel Kontakt ist nicht, denn sie haben ihre Familie.

    Mein geschriebens kann man natürlich auch nicht als 100%ige Fakten auslegen.

    • Ob ich Animes schaue? BITTE
      nächste Sache:
      Es geht mir gar nicht darum dass die Männer eher „fremd gehen“, japaner sind was Sex angeht super verkniffen, die gehen nicht so schnell fremd ^^*
      Nur die persönliche Ebene ist shcon ganz anders in einer Partnerschaft als bei uns! männer und Frauen können auch kaum reden (siehe meine Artikel zu Japanischer sprache ^^), woher soll man in so einer Kultur emotionalen Haltkriegen?
      Hier, wenn Mann und Frau nicht mehr reden können, gibt es wenigstens die Möglichkeit eine Therapie zu besuchen, in Japan allerdings gibt es kaum Psychologen! Es ist ein riesiges Stigma einen Therapeuten zu besuchen weil „privates“ halt privat ist, man geht mit problemen zu niemandem, das würde Gesichtsverlust bedeuten.
      Aber irgendwas braucht man halt als emotionale Stütze.

  3. Wegen Animes: Ja nach weiteren durchstöbern, hab ichs dann später auch gemerkt. ^^

    Wo suchen Deutsche Männer emotionalen halt? Entweder im Suff oder Puff oder Fremd gehen, oder bei Freunden rumgammeln. Das ist ein Spiegel unserer Gesellschaft. Der wird schon in der Schule eingetrichtert. Ich finds erscreckend wie viele kaum noch was von Treue halten in DE. Und wie viele meinen, wenns mal in der Ehe/Partnerschaft krieselt, muss man sich sofort trennen. Oder wie auch in DE das Aussehen immer weiter an erster Stelle steht. Sogar gibt es auch viele Heuchler, jene die meinen, sie achten nicht aufs Äußere, aber sagt man, man hat 1 Haar auf den Rücken/Brust, wollen viele jener Frauen nix mehr mit einem zu tuen haben. Selbst wenn man Mollig oder ziemlich Dick ist, ist man in der Deutschen Gesellschaft gleich viel weniger akzeptiert.

    Warum das so ist, kA. Ich denke einfach, man lernt es von anderen, in der Schule im unmittelbarem Umfeld und auch von Idolen wie z.B. Animefiguren die ja praktisch immer Perfekt sind. Wohingegen in DE eigentlich kaum ein Mann meckern könnte, (außer man hat eine Furie oder ein Eisblock als Frau) bei uns ist es ja eigentlich locker in einer Beziehung. Meißtens. Was wohl auch in der Schule anfängt. Und das ist in Japan halt anders.

    Animes tragen auch dazu bei, in DE, seit es Animes gibt, haben sich die Charaktere der Schülerinnen entwickelt, angepasst (super mega nieldich rüber kommen, den Männer sehr gefallen wollen mit allen Mitteln usw.). Ist in Japan sicher auch so gewesen. Und Animes zeigen oft eine Traumwelt, nach denen sich viele richten wollen. Wenn ich z.B. Slayers sehe überkommt mich immer eine tiefe Sehnsucht und dann Rina Inbāsu, die ich als Traumfrau ansehe. Aber so eine Existiert sowieso nicht. Dazu noch die Tatsache, dass Animefiguren Perfekt rüber kommen zu 97%, sowohl Charakter, auch Aussehen. Da gibt es dann sehr viele Mädchen/Frauen, die dann mit sich selbst nicht mehr zu frieden sind. Sich nach Animefiguren richten…

    Heihrat, da hab ich auch gelesen, dass das nicht wirklich immer ernst genommen wird in Japan, also man trennt sich angeblich so schnell, wie man sich verheiraten ließ.

    Das Schulsystem kann also, denke ich mal, auch viel zur gesellschaftlichen Entwicklung beitragen (ich denke nicht das es in Japan, so viele Schnapsideen was Schulsysteme angeht, gibt, wie in Deutschland – ich hatte das große Pech das A- und B-Kurs System zu bekommen was dummerweiße am Anfang der 10. Klasse endete! Alle die im B Kurs vorher waren mussten viel Stoff nachholen, zu viel für die meißten und dadurch blieben um so mehr sitzen, oder habens nur sehr knapp geschafft!).

    Wo in DE ijn den Schulen eher die meißten gleich nachhause gehen, bietet man in Japan Clubs an, die es bei mir jedenfalls nicht gab – Wahl-Pflichtkurse zähle ich nicht dazu. Ich denke auch das man in Japan mehr auf Teamwork aus ist, in DE eher weniger. Zudem ist das Arbeitsverständnis in Japan anders als in DE.

    Naja, alles in allem würde ich nicht wie der Durchschnittsjapaner sein, wenn ich ne Frau hätte, würde ich nicht andere nachschauen. Bordelle sind mir auch zu wider. In Maidcafes würde ich nur aus Fun gehen. In Japan würde ich wohl kaum reinpassen. ^^ Aber das es Maid-Cafes und Host/Hostessen-Clubs gibt, zeigt wie „kalt“ die Gesellschaft in Japan sein kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: