Das Leben ist ein Rätsel

Wie versprochen ein Post der darum geht was wir im TV in Gujo gesehen haben. Vielen dürfte „Pretty Cure“ kein begriff sein, auch wenn die erste Staffel in Deutschland eine Weile lief.

Pretty cure ist ein Paradebeispiel eine Magical Girl Serie. Da wird jedem sofort Sailormoon einfallen, aber glaubt mir, es ist noch kitschiger als Sailormoon.

Wir haben eine Folge auf japanisch gesehen und darum gibt es einen Post über „pretty Cure smile“

wie so oft gibt es fünf Highschool Mädchen die auserwählt sind gegen üble Mächte zu kämpfen, besonders shcön heir sind die Namen die sie als Kriegerinnen verpasst kriegen: Pretty Cure Happy, Pretty Cure Sunny, Pretty Cure Peace, Pretty Cure March, Pretty Cure Beauty. Sonst machen die Namen wenigstens einen Sinn, sei es ein Element oder wie bei Sailormoon ein Planet der für ein Element steht. Es gibt meistens wenigstens ein übergeordnetes Thema wie Farben oder ähnliches. Hier scheint man einfach unwillkürlich niedlich klingende Worte benutzt zu haben.

Bevor ich weiter schreibe macht euch selbst ein Bild:

Ok Sachen die sofort auffallen:

Die Verwandlungen werden durch MAKE-UP ausgelöst! MAKE UP!!! Das sind kleine Mädchen und die Verwandeln sich durch Make-up und hübsche, durchaus älter wirkende Kriegerinnen. Wenn das nicht erziehung vom Feinsten ist.

Ja, ich spreche hier von Erziehung, denn gerade Kinderprogramme haben stets den Sinn Kinder auf das Leben vorzubereiten, sie mit Konventionen der Gesellschaft vertraut zu machen und sie daran zu gewöhnen. Ich erwähnte bereits einmal wie besessen Japanerinnen von Schönheit und Make-up sind… möglicherweise gibt es da ja einen Zusammenhang.

Natürlich gibt es entsprechende Make-Up Taschen die zu der Serie gehören, damit man sich wie die Kriegerinnen verwandeln kann. Und die Serie ist sicher nicht für einen ältere Generation gedacht sondenr zielt eher auf Schätzungsweise 10 jährige Mädchen ab, diesen wird also schon eingebläut wie wichtig Make Up ist.

Ok vergleichen wir das mal mir dem Klassiker der Klassiker: Sailormoon

Immerhin ist das mit dem sie sich verwandlen keine Puderdose aber sie sagen eindeutig „Make-up“ und zumindest Sailormoons selbst benutzt eine Brosche, also ein Accessoire um sich zu verwandeln. Im Deutschen wurde „Make-up“ übrigens mit „mach auf“ übersetzt… Dennoch ist der r und Make-Up teil nicht ganz so ausprägt wie bei Pretty Cure, dafür sind die Röcke noch kürzer.

Eine weitere Sache die Auffällt und vielleicht sogar einigen Bekannt sein könnte: Haar Farben. Gerade in diesem Genre wird sehr gerne und explizit mit Haarfarben gearbeitet. Bei einer Magical girl Serie kann man 80% eines Characters an Hand der Haarfarbe erraten.

Ursprünglich war Blond die Haarfarbe für den Protagonisten, allerdings wechselt das neuerdings zu Rosa. Attribute für den Haupt Charakter einer Magical Girlseirie sind meistens: Reinheit, Tollpatschig, vergesslich, niedlich, Freundschaft geht über alles. Meistens haben diese Charaktere am meisten Angst vor den Kämpfen und entpuppen sich dann als die mächtigsten von allen. Beispiele sind Bunny aus Sailormoon, Momo aus Wedding Peach, Doremi aus der gleichnamigen Serie oder Pretty Cure Happy, wie auch immer sie sonst heißen mag, und unzählige weitere.

Weiter geht es mit Blau, blau sind oft ruhige und logisch denkende Menschen, sie lernen, bleiben gelassen und analysieren die Lage. Parade Beispiel natürlich Ami (Sailor Merkur) aber auch Pretty Cure Pretty dürfte als die ruhige, kühle zu erwarten sein.

Rot ist meist aufgedreht, willensstark und feurig. Eigentlich hätte Sailor Mars rote Haare kriegen müssen (in vielen Bilden aus Artbooks hat die sie auch!) aber sie wurde auch als Miko geplant da musste es dann wohl schwarz werden… Man sieht bei Pretty Cure jedoch sofort wie die rothaarige drauf ist und hat ja auch das passende Element gekriegt.

Dann gibt es grün, Grün sind meistens die Kämpferischen, nicht wirklich Mädchenhaften Charaktere. Pretty Cure March etwa sieht man sofort macht nicht dermaßen einen auf niedlich wie etwa „Happy“. Bei Sailormoon wäre es Makoto (Sailor Jupiter) auch hier ist es tatsächlich so, dass sie in Werken im Artbook oft grüne Haare gekriegt hat. Allgemein kann man wohl auch sagen das bei Sailormoon sie Sailor Uniform teilweise die Haarfarbe Repräsentiert.

Denn braune Haare stehen eigentlich für Bodenständigkeit. Es sind eher klassische Japanisch Charaktere und daher findet man braun eigentlich eher selten in Magical Girl Serien.

soviel dazu

Natürlich ließe sich noch wesentlich mehr analysieren und heraus filtern, aber ich denke für einen kleinen Ausschnitt sollte das hier reichen. Falls es jemanden interessiert (falls ja bitte mailen/kommentieren) kann ich ja mal eine Shounen (Jungs) Serie wie One Piece oder Naruto oder so dagegen halten und vergleichen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: