Das Leben ist ein Rätsel

Ich war in Japan bereits in McDonald und in Subway. Während ich in Mc Donnald keine böse Überraschung erlebt hat (ok, es gab kein Chicken nugget McMenü, dafür eins wo man nur Pommes und ein Getränk kriegt was ich klasse finde, außerdem gibt es Seltsamkeiten wie einen Yaki-Soba Bürger Oo) kann ich Subway in Japan nicht weiter empfehlen.

Ich war gestern Abend alleine in Sakae unterwegs und habe nach einen McDoof gesucht, leider keines gefunden. Es ist schon lustig, wie selten, man die hier findet. Wie auch immer, ich habe schließlich ein Subway gefunden und dachte mehr „dann halt Subway, hatte schon ewig kein Chicken Teiyaki mehr.“ Subway in Japan ist allerdings doch ein ganzes Stück anders als in Deutschland!!!

Zunächst schließt jedes Subway ein Cafe mit ein, also quasi wie bei einem MacDonnald mit McCafe drin.

Da kriegt man Muffins oder sowas, aber im ganzen Subway gab es weder Kekse noch Chips!!! KEINE SUBWAY COOKIES!!!

Weiterhin hatten sie seeeehr seltsame Mües die tatsächlich Pommes und sowas einschließen, eine undenkbarkeit, man geht doch nicht nich Subway um Pommes zu essen!

Im ernst, schaut euch das doch mal an, was soll denn das? Fleisch, Pommes, Kartoffelecken… das sieht doch nicht wie eine Karte in einem Subway aus.

Kommen wir zum nächsten Punkt, das Sub, man kann natürlich trotzdem ein Sanwich da bestellen und das Prinzip ist gleich. Allerdings gibt es hier nur vier Sorten von Brot, etwa das in Deutschland überaus Beliebte Käse-Oregano gibt es hier gar nicht.

Hier ist die Auswahl die man hatte… Die Subs sind fast die Selben wie in Deutschland, wobei es hier einen mit Shrimps gibt, was mich verwundert hat, aber irgendwie dann auch wieder nicht. Es gab auch Chicken-Teryaki, das heißt hier heißt es Teryaki Chicken. Ich nahm an, dass es quasi das selbe ist… falsch gedacht, aber dazu später.

Hier kriegt man den Käse nicht automatisch dazu, man muss ihn extra bestellen und bezahlen, was ich natürlich versäumte habe, da ich damit nicht gerechnet habe. Die weiteren Auflagen sind wie in Deutschland, Salat, Tomaten etc.

Dann kommt die Sauce und da wird es wieder ein wenig seltsam, meine heiß geliebte SweetOnion Sauce gab es nicht! Schlimme Sache, wo ich die doch so gerne zu Chicken Teriyaki esse, die Auswahl war sehr eigenartig:

Wasabi Sauce, Mayonaise, Essig und Öl… keine wirklich normale Sauce, wie ich sie aus Deutschen Subways kenne. Ich bin bei Pfeffer und Salz geblieben.

Immerhin kriegt man auch bei Subway hier Wasser gratis mit dazu. Aber nun zu meinem Sub das ich gegessen habe.

Nicht gerade Spektakulär, kein Käse, keine Sauce, und das Teriyaki Fleisch war auch sehr anders zum gewohnten, angefangen damit, dass es nur zwei große längliche Stücke waren, bis hin zu er eher ungewohnten Konsistenz.

Ich finde die Deutschen Subs eindeutig besser und Attraktiver.

Ich dachte solche Ketten sind überall ziemlich Identisch, wie es mit McDonald auch fast der Fall ist, aber das gilt wohl nicht immer.

Übrigens habe ich hier bisher noch gar keine Bürgerking gesehen, dafür ewig viele KFCs und Starbucks ist auch weit vertreten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: